Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Technische Zeichnungen

Aus OHO - search engine for sustainable open hardware projects
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Erstellung der Pläne erfolgt vorzugsweise in demselben Programm, in dem auch die CAD-Modelle erstellt wurden (Inventor, SolidWorks, AutoCAD...). In diesem Programm muss ein Teilbild [.idw o.ä.] erstellt werden, aus dem die folgenden pdf-Dateien erzeugt werden müssen:

Allgemeine Seiten

Allgemeine Montageansichten

Oseg wl lacb dreirädriges Lastenrad B-001-001.jpg

Hier wird das Projekt in seiner Gesamtheit dargestellt, unter Verwendung des entsprechenden Maßstabs, es enthält Orthogonalansichten, Isometrien, Schnittansichten, Detailansichten, allgemeine Maße, Schweißnahtdetails, u.a., die Aspekte der Montage der Ausrüstung im Allgemeinen zeigen. Diese Ansichten können sich je nach Komplexitätsgrad des Projekts über mehrere Seiten erstrecken. Dieser Abschnitt wird mit dem Code A1 gekennzeichnet.

Einzelansicht der Gesamtauflösung

Oseg wl lacb tricycle cargo bike B-002-002.jpg

Auf einer Seite sollen die Hauptbaugruppen des Projekts in einer isometrischen Ansicht dargestellt werden, getrennt und ausgerichtet nach ihrer Aufbaulogik.Bestimmte gemeinsame Komponenten, wie Schrauben, Rohre, Verbindungselemente u.a., können in der ersten Ebene der Baugruppe verbleiben oder gehören zu dem wichtigsten Satz, mit dem sie in Verbindung stehen.Dieser Abschnitt wird mit dem Code A2 gekennzeichnet.

Vollständige Teileliste

Oseg wl lacb tricycle cargo bike B-005-005.jpg

Im gleichen Format wie die Technischen Zeichnungen muss eine Tabelle mit den Informationen aller Teile und Baugruppen, entsprechend ihrer hierarchischen Reihenfolge, eingefügt werden.Alle Felder müssen gemäß den unten erläuterten Anweisungen ausgefüllt werden.Sie kann sich über so viele Seiten wie nötig erstrecken.Dieser Abschnitt wird mit dem Code B1, B2 ..., für jede Seite, gekennzeichnet.

Technische Hinweise

Tech-notes.jpg
Tech-notes2.jpg

Für die in Technische Hinweise erläuterten Aspekte sollten Seiten eingefügt werden, die dies bestätigen:

  • Allgemeine Hinweise sind in Tabellenform.
  • Schaubilder und Diagramme befinden sich auf späteren Seiten.
  • Einrückungen entsprechend den Ebenen der dargestellten Themen verwenden.
  • Verwenden Sie lesbaren Text.
  • Verwenden Sie so viele Seiten wie nötig.
  • Dieser Abschnitt wird mit dem Code C1, C2 ..., für jede Seite gekennzeichnet.

Teile und Baugruppen

Ansichten von Hauptbaugruppen oder Unterbaugruppen

Oseg zswh 1.0 absorber collector 001.jpg

Für jede Hauptbaugruppe müssen allgemeine Ansichten der Baugruppe unter Verwendung des entsprechenden Maßstabs enthalten sein, einschließlich orthogonaler Ansichten, Isometrien, Schnittansichten, Detailansichten, allgemeiner Abmessungen, Schweißdetails u. a., die Aspekte der Herstellung der Baugruppe zeigen. Diese Ansichten können sich über mehrere Seiten erstrecken, je nachdem, wie komplex die Baugruppe ist Dieser Abschnitt ist mit dem entsprechenden Code gekennzeichnet: 1, 2, 3 ...oder 1.x, 2.x, 3.x für Projekte mit mehreren Hierarchiegraden.

Einzelne Explosionsansicht für Hauptbaugruppen oder Unterbaugruppen (falls vorhanden)

Oseg zswh 2.0 collector box 002.jpg

Für jedes Set, das zusätzlich zu den angegebenen Ansichten noch weitere Details erfordert oder einen gewissen Grad an Komplexität aufweist, muss eine Seite mit den einzelnen Teilen, die entsprechend ihrer Zusammenbaulogik in einer isometrischen Ansicht angeordnet sind, eingefügt werden. Dieser Abschnitt ist mit dem dem Set entsprechenden Code gekennzeichnet: 1, 2, 3 ...oder 1.x, 2.x, 3.x für Projekte mit mehreren Hierarchiegraden.

Ansichten von Bauteilen oder Teilen

Part-drawing.jpg

Für die grundlegendsten Hierarchieebenen sollten Teilezeichnungen mit allen für die Herstellung erforderlichen Maßen, einschließlich Orthogonalansichten, Isometrien, Schnittansichten, Detailansichten, Maßtoleranzen (falls zutreffend), Oberflächenqualitätssymbolen (falls zutreffend) enthalten sein.

Zusätzliche Hinweise

Der Entwickler muss liefern:

  • Eine einzelne Zeichnungsdatei [.idw oder ähnlich] mit allen oben genannten Seiten. Beispiel: oseg_sp_screw-press.idw.
  • Eine einzelne .pdf-Datei, die aus der Zeichnungsdatei generiert wird. Beispiel: oseg_sp_screw-press.pdf.
  • Ein gezippter Ordner mit den einzelnen Seiten im .dwg-Format. Beispiel: oseg_sp_screw-press_DWG-files.zip.

In den Technischen Zeichnungen sind keine Normteile enthalten. Ansichtsblätter können orthogonale Ansichten, isometrische Ansichten, Schnitte, Details, Anmerkungen usw. enthalten. Es müssen die gängigen Formate verwendet werden.

Der Inhalt des Antragsformulars muss in englischer Sprache verfasst sein und die folgenden Felder enthalten:

  • PROJECT -> Name des von OHO eingerichteten oder genehmigten Projekts.
  • CREATED BY -> Abkürzung des vollständigen Vor- und Nachnamens des Entwicklers (z.B. M. Serrantes).
  • APPROVED BY -> Abkürzung des vollen Vor- und Nachnamens des Direktors, z. B. D. Jaeger.
  • PART NAME -> Name des zuvor definierten Teils oder der Baugruppe, im Falle des Blattes für Stuecklisten, geben Sie Part List ein.
  • PART CODE -> Teilecode, der bereits in den Stuecklisten definiert wurde.
  • DOCUMENT TYPE -> Je nach Inhalt des Blattes kann dies sein: "TEIL", "BAUTEIL" oder "TEILELISTE".
  • MATERIAL -> Geben Sie das Material des Teils an, normalerweise Stahl C45, Stahl A36.
  • LICENCE -> Geben Sie die Lizenz des Projekts an, die von OHO festgelegt oder genehmigt wurde, z. B. "CERN-OHL".
  • FILE NAME -> Dateiname des Teils oder der Baugruppe, die in der Zeichnung vorhanden ist.
  • VERSION -> Versionsnummer des Projekts, die erste Version ist 1.0.
  • QUANTITY -> Gesamtmenge des Teils oder der Baugruppe in der Zeichnung, innerhalb der kompletten Baugruppe.
  • SCALE -> Maßstab, der standardmäßig im Blatt verwendet wird, in Ansichten angeben, wenn es Vergrößerungen gibt.
  • SHEET -> Nummer des Blattes in der kompletten PDF im Format Blatt/Blatt.
  • DATE -> Datum der letzten Ausgabe.
  • DEVELOPED BY -> Organisation, die das Projekt entwickelt hat, ggf. mit Logo.
  • REDESIGNED BY -> Falls es Änderungen im Design gibt, platzieren Sie OSEG und Ihr Logo.

Das Blatt, das der 'Stückliste' entspricht, enthält die gleichen Felder, die bereits in den Stuecklisten des Projekts definiert sind, mit folgenden Ausnahmen:

  • Das Feld 'PART CODE' wird durch 'FILE NAME' ersetzt.
  • Die Spalte 'SHEET' ist enthalten.
  • Die Zeilen, die jeder Seite des Abschnitts 'Technische Hinweise' entsprechen, sind enthalten.


Als Hilfsmittel können Sie diese template verwenden, die u.a. einige definierte Stile, die Anordnung der Seiten zum Hinzufügen von Ansichten und Makros zur Erleichterung der Korrespondenz zwischen den Planseiten und der Teileliste enthält.


Für geschweißte Teile wird bevorzugt eine vereinfachte Symbolik verwendet, und zwar durch Schweißraupen in geschnittenen oder orientierten Bögen (Raupe) für Frontansichten, wie hier gezeigt. Pfeile und Anmerkungen sollten nur dann verwendet werden, wenn es sehr notwendig ist, einige Details hervorzuheben, wie z. B.: Überdeckung, Form und Abmessungen der Naht, Art der Schweißnaht, Legierungen, u. a..

OPEN HARDWARE OBSERVATORY 2020
|
  • Impressum
  • |
  • Nutzungsbedingungen
  • Kontakt
  • |
  • Feedback zur Beta-Version
  • |
  • Datenschutzerklärung
  • |
  • CC-BY 4.0